8. Februar 2017
 

Bundestagswahl: Ärzte wollen eine schwarz-gelbe Koalition

© Christian Schwier - Fotolia.com

 

Welche Bundesregierung wünschen sich die Ärzte in Deutschland? Das Ergebnis der Wahlumfrage des Ärztenachrichtendienstes (änd) in Hamburg ist eindeutig: Ginge es nach den Medizinern, würde eine schwarz-gelbe Koalition das Land regieren.

Dies geht aus einer aktuellen Befragung hervor, an der sich am 7. Februar rund 1.700 Haus- und Fachärzte aus dem ganzen Bundesgebiet beteiligt hatten. Die Liberalen - die derzeit um den Einzug in den Bundestag bangen - liegen demnach in der Gunst der Ärzte vorn: 31 Prozent der Umfrageteilnehmer würden der FDP ihre Stimme geben, wenn an diesem Sonntag Bundestagswahl wäre. Fast gleichauf liegt die Union mit 30 Prozent der Stimmen.

Die derzeit in Umfragen stark zulegenden Sozialdemokraten kommen bei den Ärzten dagegen nicht weit nach vorn. Zu stark scheint sich unter anderem die Ablehnung des SPD-Konzeptes einer Bürgerversicherung in der Ärzteschaft auszuwirken: Nur 10 Prozent der Mediziner gaben der SPD ihre Stimme. Immerhin markiert dies im Vergleich zu den änd-Befragungen des vergangenen Jahres einen Spitzenwert: Noch im November kamen die Sozialdemokraten bei einer ähnlichen Befragung nur auf zwei Prozent der Stimmen.

Drittstärkste Kraft ist bei der aktuellen Befragung die AFD: 15 Prozent der teilnehmenden Ärzte würden sie gerne in der Regierungsverantwortung sehen. Am Ende der Skala folgen die Grünen (7 Prozent) sowie die Linke (4 Prozent).

Quelle:
www.aend.de
 

   

zurück...

Impressum | Kontakt | © 2017 Pabst Science Publishers

 
 

Home

Psychologie

Anästhesie/
Intensivmedizin

Transplantation