Journal für Anästhesie und Intensivbehandlung Ausgabe 2-2016

26. Symposium Intensivmedizin und Intensivpflege Bremen
Herausgeber: H. Gerlach, K. Hankeln, W. Kuckelt, P.H. Tonner, A. Weyland

 

Auf dem Weg: In der Ausbildung zum Kinderintensivmediziner am National Heart Institute (NHI) in Kairo
M.A. Aslan

S1-Leitlinie Prähospitale Notfallnarkose
M. Bernhard, B. Hossfeld

Wertschätzung als Bindungsinstrument für die Intensivpflege
K. Blanck-Köster

Antibiose in der „ersten Stunde“ der Sepsis – ein absolutes „MUSS“! PRO
F. Bloos

Neurokognitive Dysfunktion
J. Bösel

Die wesentlichen Empfehlungen der S3-Leitlinie Vermeidung von perioperativer Hypothermie
A. Bräuer

Leichenschau im Notarztdienst
C. Buschmann

Elektronische Kommunikationshilfen bei wachen Patienten
J. Deutsch

ERC Leitlinien 2015 – Was muss das Pflegepersonal wissen?
S. Dönitz

Ernährung von Intensivpatienten mit akuter und chronischer Niereninsuffizienz
W. Druml

Rachendekontamination zur VAP-Prävention – Ergebnisse einer Studie
K. Engelen

Humorwirkung – Eine wissenschaftliche Untersuchung zu Clownvisiten im Kontext der pädiatrischen Anästhesie
S. Erbschwendtner

Die neue Richtlinie zur Hirntoddiagnostik
S. Förderreuther

Neues aus der Stammzellforschung unter dem Aspekt des klinischen Einsatzes
K.-W. Fritz

Warum ist Vorwärmung wichtig?
P. Gabriel, E.P. Horn

Definition und Diagnostik der Sepsis: „Leb wohl, SIRS“ – Rückblick, aktuelle Entwicklung und Perspektive
H. Gerlach

Pathophysiologie der Sepsis: „Einsatztruppe“ Neutrophile – Irrfahrt oder perfekte Steuerung?
H. Gerlach

Perioperative Antikoagulation – Hirn vor Herz?
M.A.F. Groß

(Medikamenten-)Toxische Enzephalopathien
L. Harms

Organversagen – Wir sollen früh mit einer Nierenersatztherapie beginnen!
M. Heringlake

Perioperative Organprotektion – Anästhetika zur Organprotektion
M. Heringlake, P. Kellner

Hämodynamisches Monitoring: ZVD, Blutdruck und klinische Erfahrung – nichts mehr wert?
M. Heringlake, H. Paarmann

Nach PROCESS/ARISE/PROMISE: Wir brauchen weiterhin einen protokollierten Ansatz für die hämodynamische Therapie der Sepsis! CON
U. Janssens

Gibt es eine beste Anästhesietechnik zur Herniotomie bei Neonaten und kleinen Säuglingen?
M. Jöhr

Merkhilfen in der Kinderanästhesie, Kinderintensiv- und Kindernotfallmedizin – von Bändern, Apps und Linealen
P. Jung

Elektrische Impedanztomographie (EIT): eine Frage der Ebene
J. Karsten

Sepsis – Stellenwert der PET-CT
M. Katoh

Indikationen und Verfahren zur Tracheotomie auf der Intensivstation
T. Kerz

Der Schockraum – unendliche Möglichkeiten für die reguläre Aufnahme
C. Kill

Richtig lagern: Wie lassen sich Lagerungsschäden verhindern?
R. Klimpel

Dekanülierungsmanagement bei dysphagischen Patienten
J. Konradi

Notarzt oder No-Arzt?
A. Lechleuthner

Bronchusblocker für Einlungenanästhesie ist besser – PRO
T. Loop

Einsatzmöglichkeiten von komplementären naturheilkundlichen Verfahren auf der Intensivstation
E. Löseke

Mitarbeitergesundheit – als ethische Herausforderung
B. Mäulen

Konzepte der neurologischen Frührehabilitation – was gibt es Neues?
M. Mertl-Rötzer

CT oder Angiographie zur Diagnostik der mesenterialen Ischämie
P. Minko

Drogennotfälle
D. Müller, H. Desel

„Heiterkeit kann nur mit Melancholie gedacht werden“ – Humor in der pflegerischen Arbeit
C. Müller

Not macht erfinderisch – Alternative Applikationsformen in der Kindermedizin
M. Nemeth

Dysphagie – Behandlung beim Intensivpatienten aus logopädischer Sicht inkl. ernährungstherapeutischer Möglichkeiten
N. Niers

Einführung PRIOR im Rettungsdienst in einer Großstadt
D. Oberndoerfer

The Reduction in Antibiotic Use in Hospitals
J.R. Ortlepp

Warum kühlen Patienten aus?
T. Perl

Dysphagiediagnostik und Indikationen zur Tracheotomie bei neurogener Dysphagie
P. Pittermann

Point-of-Care Ultraschall
F. Recker, J. Schleifer, C. Krick, R. Breitkreutz

Ist die Hirntoddiagnostik wirklich so sicher wie behauptet?
E. Rehkopf

Verlegungsbrief/Arztbrief in der Intensivmedizin – Was muss ich über die Intensivbehandlung weitergeben, sind Arztbriefe noch zeitgemäß?
R. Riessen

Systematisches Ausfallmanagement – Erfolgsrezept gegen Personalausfall am Friedrich-Ebert-Krankenhaus Neumünster
K. Sawade

Geburt aus dem Tod – Der Kaiserschnitt an verstorbenen Schwangeren: ein anästhesiologisches Problem?
D. Schäfer

NIRS-Monitoring in der Kardioanästhesie: Wie hoch ist die Evidenz?
T.W.L. Scheeren

Bestimmung der Hämoglobinkonzentration oder Berechnung des Erythrozytenvolumens – macht das einen Unterschied?
E. Schlegel

Antibiotic Stewardship – Geringere Kosten – besseres Outcome?
K. Scholze, M. Wenke, R. Schierholz, U. Groß, O. Bader, O. Zimmermann, S. Lemmen, J.R. Ortlepp

Hygienisch einwandfreies Arbeiten in der Intensivmedizin
S. Schulz-Stübner

Neubau einer Intensivstation – von der Entscheidung zur Konzeption für die Materialisierung
G. Schüpfer

Ist die Simulation eine Möglichkeit zum Erlernen der Sonographie?
A. Seibel

Klangschalentherapie – eine Möglichkeit für die Intensivpflege
G. Seidenath

Patientenverfügung und Organspende – ein Widerspruch? Bewertung aus ethischer Sicht
A. Simon

Bioprinter (3D-printers for tissues and organs) in medicine – state of the art
J. Stampfl

Notarzt oder No-Arzt
J.G. Steenberg

Grenzbereiche neurochirurgischer Indikationsstellungen
H.H. Steiner, M. Schrey

Der Schockraum – unendliche Möglichkeiten für die Schwangere
A. Strauss

Sellick-Handgriff: Früher: „Sehr wichtig“ – heute: „Wissen wir nicht so genau!“
M.S. Strunden

Aktuelle Datenlage zum neurologischen Outcome nach hypoxischem Hirnschaden – Wie verlässlich können Aussagen zur Prognose sein?
K. Szabo, D. Dörr, A. Alonso

Therapie von Hyper- und Hypothermie – wann, wie und … warum?
H. Theilen

Lachen als mächtiger Gegner der Scham: Einige Anmerkungen zum therapeutischen Lachen
Michael Titze

Wenn Medizintechnik einen würdenvollen Tod verhindert. Defibrillatoren am Lebensende abschalten. Eine Form der Sterbehilfe?
J. Waltenberger

Priorisierung in der Intensivmedizin – Versuch einer Antwort auf totgeschwiegene Allokationsfragen
A. Weimann, T. Bein, M. Koller, C. Muche-Borowski, F. Salomon

„Die sind ja schon an der Schleuse“ – Einfluss der Polytrauma-Versorgung auf die OP-Organisation
I. Welk

Apparative Verfahren in der Diagnostik des vollständigen Hirnausfalls – ein Weg zu mehr Sicherheit?
S. Welschehold

Der Umgang mit persönlichen Leistungsressourcen in der Pflege – Geht es auch ohne Burn-out?
K. Wingenfeld

Ethische Konfliktsituationen: Wann ist der richtige Zeitpunkt für eine Therapiezieländerung und wie gestalte ich diese?
Y. Zausig

Organersatztherapie – Praktische Probleme und Herausforderungen – Hämodynamische Stabilität
Y. Zausig

Ethische Konfliktsituation: Welche Rahmenbedingungen benötigt ein interprofessionelles Handeln?
M. Brauchle

Management in komplexen Lagen
B. Gross

Patient blood management – ökonomischer Selbstmord?
C. Hönemann, M. Rübsam

Septische und urämische Enzephalopathie
C. Terborg
 



PABST SCIENCE PUBLISHERS
Lengerich, Berlin, Bremen, Miami, Riga, Viernheim, Wien, Zagreb