Logo Plexus

1/2003


Inhaltsverzeichnis


  • Der Faktor Mensch und die Qualität des Behandlungsprozesses: Das Flugzeug ist sicherer als das Krankenhaus
    W. Kuckelt

  • Kommentar: Die Qualität von Skalen zur Risikoeinschätzung in der Pflege
    A. Ewers

  • Die Pflegevisite in der Anästhesie: für Patient(inn)en und Pflegende hilfreich
    A. Saint-Paul

  • Systembedingtes redundantes Handeln in der Medizin oder das Problem der allgemeinen Verschwendung von Ressourcen
    B. Schwilk

  • Pathophysiologie der Lagerungstherapie
    Th. Bein

  • Alte Hüte in Neuem Chic? SDD, Lagerung und andere präventive Maßnahmen
    W. A. Krueger

  • Schockraum-Management: Spezielle Aspekte aus der Sicht der Neurochirurgie
    R. Filippi

  • Versorgungsprinzipien der Schockraumbehandlung polytraumatisierter Patienten
    M. H. Hessmann, A. Brambrinck, K. Lott, P. Mildenberger, M. Thelen, W. Dick, P. M. Rommens

  • Was kostet ein Schwerverletzter im Schockraum? Ein Modell zur Kostenschätzung auf Basis des Traumaregisters der DGU
    St. Ruchholtz, T. Schwermann, R. Leffering, M. Grotz, H. Ch. Pape, AG Polytrauma der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie

  • Ökonomische Analyse des Polytraumas aus Sicht der Krankenhäuser
    T. Schwermann

  • Management des schwierigen Atemweges in der Intensivmedizin
    R. Gottschall

  • "Griffe am Patienten": Optionen für den aufzugsunabhängigen Patiententransport
    W. Haag

  • ZNS: Epileptische Anfälle und Myoklonen: "Was tun, wenn der Patient krampft?"
    H. C. Hansen

  • Perioperatives Management bei alkoholabhängigen Patienten
    M. Hensel

  • Implementierung des nationalen Dekubitusstandards am Klinikum der Universität München
    R. Hollmann-Karsten

  • Was tun, wenn der Patient nicht wach wird?
    W. Müllges

  • Konzepte zur Sedierung und Analgesie – Ist schlafen immer gesund?
    A. Paris

  • Leben braucht Sicherheit und Wärme: Therapiequalität und Wohlbefinden verbessern
    U. Henisch



PABST SCIENCE PUBLISHERS
Lengerich, Berlin, Riga, Rom, Wien, Zagreb